Die Phasen des Behandlungsverlaufs 2017-02-02T13:35:21+00:00

Der Behandlungsverlauf: Drei Phasen der chiropraktischen Behandlung

Der typische chiropraktische Behandlungsverlauf kann in drei Phasen eingeteilt werden.

 

Chiropraktik, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Fußschmerzen, Nackenschmerzen, Chiropraktor, Hamburg

 

Die akute Phase

Bei akuten Schmerzen oder Gelenkblockaden ist das erste, was man sich wünscht, natürlich schnelle Besserung. Die Symptome sind oft das Ergebnis einer Überlastung über längere Zeit. Falsche und /oder einseitige Belastung, Stürze und Unfälle können Fehlstellungen der Gelenke und Muskelverspannungen auslösen. Wenn sie minimal sind, merkt man sie zunächst nicht. Der Körper versucht, die Fehlfunktionen auszugleichen. Irgendwann ist seine Ausgleichskraft erschöpft und Schmerzen können plötzlich auftreten und durch „Kleinigkeiten“ (z. B. Milch aus dem Kühlschrank genommen, ungünstig gelegen, Schuhe gebunden) ausgelöst werden. Die Linderung wird zunächst bei den Schmerzen einsetzen, eine wirkliche gesundheitliche Besserung wird typischerweise erst später eintreten. Ziel dieser Phase ist, die Beweglichkeit zu erhöhen und die Schmerzen zu minimieren. Den Schmerzen wird am besten durch intensive chiropraktische Behandlung, Kühlung und ggf. Schmerzmittel begegnet.

Bei chronischen Schmerzen verlängert sich die symptomatische Phase. Die Linderung tritt langsamer ein als bei akuten nicht-chronischen Schmerzen. Eine intensive chiropraktische Behandlung in kürzerem zeitlichen Abstand ist bei chronischen Schmerzen sinnvoll.

Die stabilisierende Phase

Die Schäden an Muskeln, Gelenken und anderem Weichteilgewebe sind immer noch da, auch wenn die akuten Schmerzen schon verschwunden sind. Ziel dieser Phase ist, die Beweglichkeit komplett wiederherzustellen, die Wirbelsäule bzw. die Gelenke in Armen und Beinen zu stabilisieren und einen kompletten Heilungsprozess zu fördern. Stoppt man die chiropraktische Behandlung hier, kann es häufig zu Rückfällen in die akute Phase kommen. Ein solcher Rückfall in die akute Phase kann nach einigen Wochen oder Monaten nach der letzten chiropraktischen Behandlung eintreten. Daher ist es sinnvoll, dem von Ihrem Chiropraktor vorgeschlagenen Behandlungsverlauf zu folgen.

Die präventive Phase

Nachdem die Beweglichkeit normalisiert ist, werden präventive Behandlungen angeboten. Ziel dieser Phase ist, mechanische Probleme zu entdecken und zu korrigieren, BEVOR sie sich entwickeln und Schmerzen entstehen. Kontrolltermine bzw. Vorsorgetermine beim Chiropraktor sind in regelmäßigem Abstand empfehlenswert. Die meisten unserer Patienten kommen in einem Abstand von zwei bis drei Monaten zur Kontrolle.

Sie können Ihren Gesundheitszustand selbst unterstützen, indem Sie sich regelmäßig und nicht einseitig bewegen und Übungen zur Kräftigung der Muskulatur machen.