Was ist der wissenschaftlich nachweisbare Effekt von Justierungen?

Ein Chiropraktor behandelt mit einem aktivierenden Ansatz, bei dem neben der eigentlichen Behandlung auch die Beratung des Patienten zu Bewegung und körperlicher Aktivität im Mittelpunkt steht. Es gibt Evidenz, dass die Behandlung bei Schmerzen im Lendenwirbelbereich (11) und im Nacken (13, 14) – egal von welcher Dauer– , Schmerzen im Brustkorb (15) und Kopfschmerzen (16) wirksam ist . Der Effekt bei Rückenschmerzen ist vergleichbar mit anderen häufig angewandten Behandlungen wie z. B. Training, während der Effekt bei Nacken- und Kopfschmerzen wahrscheinlich stärker ist. Ein wissenschaftlicher Nachweis des Effekts von Justierungen auf die Extremitäten ist kaum vorhanden (9). Mit Blick auf die Anzahl der Behandlungen zum Beispiel bei Rücken- und Nackenschmerzen ist bekannt, dass eine frühzeitige Verbesserung (nach 3-4 Behandlungen) ein gutes Zeichen für eine langfristige Verbesserung ist (17). Die optimale Anzahl der Behandlungen ist nicht bekannt. Es gibt gute Nachweise der Wirksamkeit von Training und Übungen auf Rücken- und Nackenschmerzen, die bereits längere Zeit angehalten haben (18).

Heute gibt es keine Behandlungen, die einen 100%igen Effekt bei allen Patienten haben. Wie die einzelnen Patienten auf die Behandlung ansprechen, ist schwierig vorherzusagen. Derzeit wird dazu viel geforscht und es ist zu erwarten, dass in Zukunft neue Strategien und Kombinationen von Behandlungstechniken entwickelt werden. Chiropraktoren zählen zu den aktivsten Mitgliedern der medizinischen Forschungsgemeinde auf diesem Feld (19).

Für Referenzen hier klicken