Die Kommission der Europäischen Gemeinschaften hat Richtlinien veröffentlicht, die als Goldstandard für die Qualitätsbewertung von radiologischen Bildern herangezogen werden sollen („European guidelines on qualitay criteria for diagnostic radiographic images“). Die Bildqualität und die Radiologische Dosis muss überwacht und optimal ausbalanciert werden für diagnostische Zwecke für den Patienten. Das Ziel der Studie war, die inter- und intra-Beobachter Reproduzierbarkeit zu bewerten und zwar bei wenig erfahrenen Beobachtern. [Anmerkung: Es ist bei radiologischen Aufnahmen wichtig, dass sie möglichst objektiv bewertet und nicht subjektiv von dem einen Behandler so eingeschätzt werden und von einem anderen Behandler anders bewertet werden.] Als inter-Beobachter-Reproduzierbarkeit werden die Abweichungen der Auswertung zwischen den beiden Beobachtern verstanden. Mit intra-Beobachter-Reproduzierbarkeit sind die Abweichungen der Auswertung desselben Beobachters zum ersten und zum zweiten Auswertungszeitpunkt gemeint. Für die Qualitätsbewertung von radiologischen Bildern der Lendenwirbelsäule im Primärsektor, also in Chiropraktor-Praxen, in Dänemark wurde auf die Europäischen Richtlinien für Qualitätskriterien für diagnostischen radiologische Bilder zurückgegriffen.

Radiologische Aufnahme eines Teils der Wirbelsäule

Zwei Beobachter bewerteten 50 radiologische Bilder der Lendenwirbelsäule. Die Bilder waren zufällig  ausgewählt aus Bildern von Chiropraktor-Praxen in Dänemark. Beide Beobachter waren vom Dänischen Gesundheitsministerium zugelassene Chiropraktoren und waren in den ersten zwei Jahren ihrer klinischen Praxis. Sie wurden extra ausgewählt mit begrenzter klinischer Erfahrung in Übereinstimmung mit dem Ziel der Forschungsstudie. Alle Bewertungen erfolgten zwei Mal von beiden Beobachtern und zwar zum Ausgangszeitpunkt und noch einmal nach vier Wochen. Die intra-Beobachter-Reproduzierbarkeit und die inter-Beobachter-Reproduzierbarkeit wurde statistisch kalkuliert.

Die Stärke der Übereinstimmung zwischen den Beobachtern mit Blick auf die Bildqualität zum Ausgangszeitpunkt reichte von moderater Übereinstimmung bis zu substanzieller Übereinstimmung. Nach vier Wochen reichte die Übereinstimmung zwischen den Beobachtern reiche die Übereinstimmung erneut von moderater Übereinstimmung bis zu substanzieller Übereinstimmung mit einem Anstieg des Übereinstimmungskoeffizienten im Vergleich zum Ausgangszeitpunkt. Im Hinblick auf die Abweichung desselben Beobachters zum ersten und zum zweiten Zeitpunkt lag Beobachter A von moderate bis substanzielle und Beobachter B war übereinstimmend substanziell.

Die Europäischen Richtlinien für Qualitätskriterien für diagnostische radiologische Bilder werden als Goldstandard betrachtet und als Methode zur Qualitätssicherung innerhalb der dänischen Berufsgruppe der Chiropraktoren verwendet. Die Übereinstimmungen zwischen den beiden Boebachtern und desselben Beobachters zu verschiedenen Zeitpunkten sind überwiegend akzeptabel. Mit geeigneter Aufmerksamkeit im Hinblick auf klares Verständnis der individuellen Kriterien und ausreichendem Training ist die Methode verlässlich, um eine Qualitätsbewertung diagnostischer radiologische Bilder im Primärsektor durchzuführen  – auch mit weniger erfahrenen Beobachtern. Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass Behandler im Primärsektor das System verlässlich anwenden können sollten. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass weniger erfahrene Behandler von einem Training profitieren würden.

In Dänemark setzt sich der Primärsektor der Chiropraktik aus 249 Chiropraktor-Praxen zusammen. Die breite Mehrheit der Chiropraktor-Praxen verfügt über ein eigenes Röntgengerät. Chiropraktoren in Dänemark haben alle eine Röntgenausbildung und eine Röntgenzulassung. [Anmerkung: Auch Chiropraktor Alexander Meier hat eine Röntgenzulassung des Dänischen Gesundheitsministeriums]. Unter dänischen Chiropraktoren werden die Europäischen Richtlinien in einem fortlaufenden Qualitätsabsicherungsprogramm, das alle zwei Jahre durchgeführt wird, benutzt. In diesem Kontext ist diese Studie entstanden.

Quelle:

Doktor, Klaus/Vilholm, Maria/Hardadottir, Alda/Christensen, Henrik/Lauritsen, Jens 2019: European guidelines on quality criteria for diagnostic radiographic images of the lumbar spine – an intra- and inter-observer reproducibility study, in: Chiropractic & Manual Therapies, 27:20, unter: https://chiromt.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12998-019-0241-3 (28.05.2019).

29.05.2019 Ι aus der Forschung