Am heutigen Valentinstag steht alles im Zeichen von Liebe und Romantik. Rote Rosen, Schokolade, Marzipan, Schmuck oder ein romantisches Abendessen bei Kerzenschein? Wie drücken Sie Ihre Liebe und Zuneigung zu Ihrem Partner aus? Am Valentinstag oder in den Tagen davor stellen sich viele Personen die Frage, was Ihnen Partnerschaft bedeutet. Bei den Eigenschaften, die eine gute Partnerschaft ausmachen, stehen Zuverlässigkeit, Beständigkeit und Leidenschaft im Vordergrund. Bei echter Liebe stehen der Partner und seine Bedürfnisse im Vordergrund. Man möchte, dass es dem Partner gut geht. Dafür steckt man selbst auch mal zurück. Viele Menschen suchen lange nach der wahren Liebe und dem Partner fürs Leben.

Ein Partner, der uns durch unser ganzes Leben begleitet, wird dabei oft vergessen: unsere Wirbelsäule. Unser Muskel-Skelett-Apparat ist ein wichtiger Partner in unserem Leben und das ein Leben lang. Unsere Wirbelsäule arbeitet unermüdlich daran, uns aufrecht zu halten, den Nervenkanal zu schützen und erlaubt, unserem Körper ordentlich zu arbeiten. Unsere Wirbelsäule besteht aus 24 Wirbelkörpern. Die Gelenke in unserem Nacken werden die Halswirbelsäule, die Gelenke im oberen und mittleren Bereich werden die Brustwirbelsäule und die Gelenke im unteren Bereich werden die Lendenwirbelsäule genannt. Zwischen den Wirbelkörpern befinden sich Bandscheiben, die für die Wirbelkörper wie ein Kissen sind und Bewegungen der Wirbelsäule ermöglichen. Die Nerven kommen zwischen den Wirbelkörpern heraus und ermöglichen dem Körper Signale vom Gehirn zu empfangen und Signale an das Gehirn zu senden. Ohne Ihre Nerven wären Sie unfähig, irgendetwas zu tun. Unsere Wirbelsäule ist ein faszinierender und äußerst wichtiger Partner für uns. Deshalb ist es so wichtig, sich um unsere Wirbelsäule zu kümmern und zwar regelmäßig. Sie möchten, dass es Ihrem Partner gut geht? Dann zeigen Sie mehr Liebe und Zuneigung zu Ihrer Wirbelsäule – nicht nur am Valentinstag, sondern jeden Tag.

Machen Sie mal Pause von dem Zwang, Projekte unbedingt noch heute fertig machen zu müssen, und verlassen Sie die sitzende Position vor Ihrem Computer, um Ihrer Wirbelsäule etwas Gutes zu tun. Gehen Sie regelmäßig mit Ihrer Wirbelsäule spazieren, gehen Sie zusammen schwimmen, bauen Sie Übungen zur Stärkung des Rumpfes und der Stabilität in Ihren Tagesablauf ein etc. Lassen Sie Ihre Wirbelsäule sich aufrichten, stehen Sie regelmäßig auf und bleiben Sie nicht zu lange in einer Position sitzen. Belasten Sie Ihren Partner Wirbelsäule nicht mit zu schweren Lasten, die Sie anheben und in einer Drehbewegung verrücken. Bieten Sie Ihrer Wirbelsäule Wellness und machen Sie einen Termin bei einem Chiropraktor. Es gibt so viele Dinge, die Ihrer Wirbelsäule gut tun. Ihr Partner wird sich erkenntlich zeigen und Sie im Alltag noch besser unterstützen können – verlässlich, unermüdlich. Zeigen Sie Ihre Liebe zu Ihrer Wirbelsäule und beginnen Sie am besten am heutigen Valentinstag! Ihre Wirbelsäule ist für Sie da – in guten wie in schlechten Zeiten.

14.02.2019 Ι aus der Praxis