Am Altern kommen wir alle nicht vorbei. Deutschland hat eine alternde Bevölkerung und unsere Lebenserwartung wird immer höher. Personen über 65 Jahre werden zur älteren Bevölkerung gezählt und diese Personengruppe zählt mehr als 22% der Bevölkerung. Innerhalb der letzten 20 Jahren erhöhte sich die Anzahl der älteren Personen um 36,6% (vgl. Destatis 2018). Die Zahl der über 65Jährigen wird in den kommenden Jahrzehnten weiter ansteigen.

Positives Altern heißt, nicht mit negativer Einstellung und mit Vorurteilen belastet, in diese Lebensphase einzutreten, sondern offen für die Veränderungen zu sein und mit Ihnen auf positive wertschätzende Art umzugehen. Veränderungen an unserem Körper sind offensichtliches Zeichen für das Altern. Die Wahrscheinlichkeit für Probleme im Muskel-Skelett-Apparat steigt, wenn wir älter werden. Viele entwickeln Beschwerden und Schmerzen. Es ist wichtig, zwischen natürlichen Veränderungen des Körpers, die durch den Alterungsprozess hervorgerufen werden, und Schmerzen, die nicht natürlich sind und denen vorgebeugt werden kann, zu unterscheiden.

Die Muskelmasse und Muskelstärke nimmt ab dem 30. Lebensjahr immer weiter ab. Die Wirbelsäule verändert sich, wenn wir älter werden. Sie kann Dichte und Elastizität verlieren und dies kann dazu führen, dass wir weniger in der Lage sind, den Belastungen im Alltag standzuhalten. Wir werden gefährdeter, chronische Beschwerden und akute Schmerzen zu bekommen. Die Gelenke nutzen sich über die Lebenszeit ab und können nicht mehr optimal ineinander greifen. Steifheit und Schmerzen sind oftmals die Folge.

Es ist nie zu spät, Veränderungen im Leben zu gestalten und sich für einen aktiven Lebensstil zu entscheiden – und diesen auch umzusetzen. Dann können Sie die Vorteile eines aktiven Lebensstils auskosten.

Wir vom Chiropraktor-Haus möchten Ihnen ein paar Tipps geben, die Ihnen helfen können, einen gesünderen, stärkeren Körper zu erhalten, der dem Alter trotzen kann:

  • Aktiv zu bleiben und Übungen in den Tagesablauf einzubauen, kann helfen, Flexibilität und Beweglichkeit zu erhöhen. Zusätzlich zu physischen Vorteilen haben Übungen auch positive Auswirkungen auf die mentale/psychische Gesundheit und die allgemeine Sicht auf das Leben. Viele nehmen es mit der Bewegung und Übungen nicht ganz so ernst und sind zudem übergewichtig. Die Weltgesundheitsorganisation stuft Erwachsene mit einem Body-Mass-Index von mehr als 25 als übergewichtig ein. Mehr als 70% der Männer ab 55 Jahren sind übergewichtig. Der Anteil übergewichtiger Frauen ist ebenfalls hoch, wenn auch niedriger als der Anteil übergewichtiger Männer. Dies zeigt den Bedarf vieler Personen, aktiver zu sein und ihre Ernährungsgewohnheiten zu prüfen. Regelmäßige Übungen und sportliche Betätigung bieten viele Vorteile wie bessere Stabilität, verminderte Entzündungen, verbesserte Beweglichkeit und vieles mehr. Bevor Sie in die neue aktive Lebensphase starten, können Sie sich gerne von Ihrem Chiropraktor beraten lassen, der Ihnen Empfehlungen für die für Sie geeignete sportliche Betätigung geben kann. Ob es ein kurzer Weg zu Fuß ist, ein langer Spaziergang oder ein sportliches Programm – aktiv zu bleiben hilft Ihnen, länger gesund zu bleiben.
  • Unterschätzen Sie nicht, wie wichtig eine gute Körperhaltung ist. Eine gute Haltung hilft, übermäßige Belastung auf Bänder und Muskeln zu vermeiden. Es ist nie zu spät, schlechte Angewohnheiten im Hinblick auf die Körperhaltung zu korrigieren. Versuchen Sie Ihr bestes, Ihre Wirbelsäule in neutraler Position zu halten und vermeiden Sie, zusammengefallen dazusitzen oder zu lümmeln. Vermeiden Sie, über längere Zeiten zu stehen oder zu sitzen: wechseln Sie die Haltungen regelmäßig.
  • Regelmäßiges Dehnen hilft, die Gelenkbeweglichkeit zu erhalten, die Stabilität zu erhöhen und steife Muskeln zu aktivieren. Dehnen kann den Bewegungsradius erhöhen. Es ist wichtig, Dehnungen richtig auszuführen und die Übungen an den aktuellen Status der eigenen Fähigkeiten anzupassen.

Biomechanische Probleme und nicht das Alter sind Ursache der meisten Funktionsverluste. Altern Sie, indem Sie eine positive Einstellung gegenüber dem Altern entwickeln, konstruktiv mit der Herausforderung umgehen und indem Sie vorbeugen. Ein konstruktiver Zugang könnte bedeuten, dass Sie sich das Ziel setzen, sich auch im Alter gut zu fühlen und fit und gesund zu sein, und dieses Ziel durch Veränderungen in Ihrem Alltag versuchen, zu erreichen. Altern Sie positiv – Ihr Muskel-Skelett-Apparat wird es Ihnen danken.

Quelle:

Destatis 2018: Bevölkerungsstand, Statistisches Bundesamt, unter: https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/Bevoelkerungsstand/Bevoelkerungsstand.html;jsessionid=AE31DB3C7FC38D1AE875F3BD81E2C20D.InternetLive1 (abgerufen am 28.01.2019).

28.01.2019 Ι aus der Praxis