Schwimmen und Wasseraktivitäten sind gut für Ihre Gelenke

Der Sommer ist da! Bei Temperaturen von um die 30°C sehnen sich viele ans Meer, an den nächstgelegenen See oder auch ins Schwimmbad. Wasseraktivitäten wie Schwimmen, Wassertreten, Wasserjoggen oder Wassergymnastik sind nicht nur gut zur Abkühlung, sondern sie sind auch förderlich für Ihre Gesundheit. Wir vom Chiropraktor-Haus haben ein paar Vorteile solcher Wasseraktivitäten zusammengetragen:

  • Wasseraktivitäten wie Schwimmen, Wassertreten, Wasserjoggen oder Wassergymnastik haben wenig Auswirkungen auf Ihre Gelenke. Dies steht im Gegensatz zu Wasseraktivitäten wie Surfen, Wasserki fahren, auf Speed-Bananen mitfahren etc.
  • Wasser gibt Ihnen Auftrieb: Sie schweben. Dies verringert den Druck auf Ihre Gelenke. Wenn Sie schwimmen oder im Wasser Übungen machen, haben Sie ein geringeres Risiko für Verletzungen als bei Sport an Land.
  • Wasser hält Sie kühl. Wenn wir uns an Land sportlich betätigen, wird uns schnell sehr warm und es besteht sogar die Gefahr der Überhitzung, vor allem im Sommer. Wenn das Wasser warm ist, hilft es nicht nur, Sie kühl zu halten, sondern hilft auch, die Blutzirkulation zu erhöhen, was ein Plus beim Sport ist.
  • Wasser hat einen eingebauten Widerstand. Abhängig von Ihrer Geschwindigkeit, Position oder Haltung im Wasser ist der Widerstand, den Sie spüren, dynamisch. Je stromlinienförmiger Sie schwimmen, desto schneller kommen Sie bei weniger Widerstand vorwärts. Wenn Sie im Wasser joggen, haben Sie sehr viel Widerstand (vor allem, wenn das Wasser höher als Ihre Hüfte ist). Daher wird auf Rennen im Wasser oft als Übung zur Stärkung der Laufgeschwindigkeit, Kraft und Ausdauer für Land-Läufer zurück gegriffen.
  • Sie können Ruhephasen integrieren. Sie müssen nicht mit dem Training im Wasser aufhören, um Ihrem Körper während des Trainings eine Pause zu gönnen. Wenn Sie schwimmen, können Sie für ein oder zwei Minuten oder zwei Runden eine ruhigere Schwimmart wählen (z. B. mit langsamem Rückenschwimmen) bis Sie sich erholt haben.
  • Sie können die Intensität langsam erhöhen. Der Vorteil des Schwimmens oder anderer gymnastischer Bewegungen im Wasser ist, dass Sie Ihre Routine ohne viel Aufwand langsam verändern können. Erhöhen Sie einfach die Zeit Ihrer Wasseraktivität oder kürzen Sie Ihre Pausen etwas ein.
  • Schwimmen ist großartig, um Ihre Gelenke und Muskeln geschmeidig zu halten. Ihre Gelenk bleiben durch die geringe Auswirkung des Schwimmens beweglich und Ihre Muskeln werden durch den Wasserwiderstand gefordert.
  • Schwimmen ist vor allem für Ihren Rücken und Ihre Rückengesundheit förderlich. Sie müssen sich nicht um Ihr Körpergewicht oder Ihre Körperhaltung sorgen.

Bevor Sie schwimmen gehen, berücksichtigen Sie bitte allgemeine Schwimmvorbereitungen und prüfen Sie die Bedingungen (z. B. Strandabschnittbewachung). Denken Sie daran, zu trinken, wenn Sie sich sportlich betätigen. Denken Sie bitte auch an ausreichenden Sonnenschutz für Ihren Ausflug an den See oder an den Strand.

Viel Spaß beim Schwimmen, Wassertreten, Wasserjoggen oder Wassergymnastik wünscht Ihr Chiropraktor-Haus.

25.07.2018 Ι aus der Praxis

2018-07-25T08:31:36+00:00