App für Rückenschmerzen – gefördert durch die EU

 

Chiropraktor-Haus, Chiropraktik, Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Knieschmerzen, Bandscheibenvorfall, Fußschmerzen, Chiropraktik Hamburg

Chiropraktor Alexander Meier zeigt, wie man ein Smartphone „richtig“, d. h. Nackenfreundlich hält

Die Europäische Kommission fördert im Rahmen des Forschungsrahmenprogramms der EU „Horizon“ eine App, die Patienten bei Rückenschmerzen im unteren Rücken (Lendenwirbelsäule) in ihrer Gesundung begleiten soll. Schmerzen im Lendenwirbelbereich (unterer Rücken) ist der häufigste Faktor, der zu Schwerbehinderung in Europa beiträgt. Die meisten Patienten, die wegen Schmerzen im unteren Rücken (Lendenwirbelsäule) ihren Hausarzt aufsuchen, haben unspezifische Rückenschmerzen (≥ 85%). Unspezifische Rückenschmerzen sind Schmerzen, die nicht einer bestimmten Krankheit oder einem bestimmten Krankheitsbild zugeschrieben werden können. Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich ist die vierthäufigste Diagnose bei Allgemeinmedizinern (nach Infektion der oberen Atemwege, Bluthochdruck und Husten). Selbst-Management in Form von körperlicher Aktivität und Stärkung- oder Dehnungsübungen bilden das Kernelement von Management bei unspezifischen Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich. Gleichwohl ist die Befolgung der selbstständigen Unterstützung (Selbst-Management) herausfordernd, da es keine Rückmeldung oder Bestärkung gibt. Das Projekt, das aus Geldern der EU finanziert wird, zielt darauf ab, ein Entscheidungsunterstützungssystem zu entwickeln. Das System soll den Namen SELFBACK tragen und dem Patienten Selbst-Management erleichtern, es verbessern und ihn darin bestärken. SELFBACK wird entwickelt, um dem Patienten bei der Entscheidung und der Bestärkung der erforderlichen Schritte zu helfen und die Rückenschmerzen selbst zu managen, nach dem er bei einem Allgemeinmediziner vorstellig wurde. Die Entscheidungsunterstützung wird dem Patienten in Form von Ratschlägen durch eine Smartphone-App übermittelt. Die Ratschläge werden auf den jeweiligen Patienten individuell zugeschnitten. Basis sind die aktuellen Symptome, die Entwicklung der Symptome, die Zielsetzung des Patienten und Informationen über den Patienten über körperliche Aktivität, die über ein Handgelenkband gewonnen werden.

An der Entwicklung der App ist unter anderem der Chiropraktor und Professor für Klinische Biomechanik an der Süddänischen Universität Jan Hartvigsen beteiligt.

Quelle: Europäische Kommission 2016: selfBACK. A decision support system for self-magament of low back pain, unter: http://cordis.europa.eu/project/rcn/199886_en.html (abgerufen am 02.06.2017 ).

02.06.2017 Ι aus der Forschung

2017-06-02T10:33:16+00:00