Chiropraktor ist Teamchiropraktor bei Eishockey-WM

Chiropraktor Kay Nickelsen ist Teamchiropraktor des deutschen Eishockeyteams und internationaler Eishockeyteams auf der Eishockey-Weltmeisterschaft, die derzeit in Köln und Paris stattfindet. Chiropraktor  Nickelsen hat ein 5-jähriges Universitätsstudium der Chiropraktik in den USA am Palmer College of Chiropractic absolviert und mit dem Abschluss „Doctor of Chiropractic“ abgeschlossen. Professionelle Sportler leisten körperlich sehr viel. Eishockey ist ein harter Sport und viele Spieler werden von Hockeystöcken getroffen, stoßen mit anderen Spielern zusammen, werden von Schlittschuhen getroffen oder erleiden eine Gehirnerschütterung durch den Puk. Körperkontakt spielt eine große Rolle und Kollisionen führen oftmals zu Verletzungen. Die Zahl der Verletzungen an der Halswirbelsäule oder am Rücken liegt hoch. Dies ist oftmals auch der Ausrüstung geschuldet. Auch Knie werden häufig verletzt und Kreuzbandstauchungen sind häufig. Im oberen Körperbereich ist die häufigste Verletzung eine Schulterverletzung (vgl. Tuominen 2015). Eishockey ist eine Belastung für Muskeln, Gelenke und Sehnen.

Verletzungen sind in 50% der Fälle Folgen von Körperkontakt (vgl. Julian/Hoskins/Vitiello 2010). Stürmer haben die höchste Verletzungsrate, gefolgt von Verteidigern und dem Torwart. Die Verletzungsrate ist achtmal höher bei Wettkämpfen als im Training, wo physische Kollisionen nicht in gleicher Zahl oder Intensität auftreten (vgl. ebd.). Verletzungen passieren oft an den unteren Extremitäten (Knie, Füße), am Becken, an der Hüfte, am Kopf, am Nacken und im Gesicht. Prellungen sind die häufigste Verletzung. Ein Chiropraktor kann sowohl für die Behandlung von akuten Schmerzen bzw. Symptomen als auch zur Leistungssteigerung herangezogen werden. Es ist wissenschaftlich erweisen, dass Behandlungen durch einen Chiropraktor stärkere Muskelkraft, schnellere Reaktionsfähigkeit und höhere Leistungen zur Folge haben. Bei der Eishockey-WM 2007 bezogen sich 86% der chiropraktischen Behandlung auf akute Symptome (vgl. ebd.). Behandlungen durch einen Chiropraktor erfolgen oftmals vor dem Spiel oder nach dem Spiel. Eine Behandlung durch einen Chiropraktor bei Sportveranstaltungen wie der Eishockey-Weltmeisterschaft bestehen typischerweise aus Justierungen an der Wirbelsäule, Massagen des Weichgewebes, Mobilisierung und Justierungen von Extremitäten und Dehnungstechniken (vgl. ebd.).

Chiropraktische Behandlungen durch einen Chiropraktor zielen darauf ab, den Muskel-Skelett-Apparat und das Nervensystem zu heilen. Ein Chiropraktor hat den ganzen Körper im Fokus. Chiropraktoren sind in den USA oder bei Sportarten aus den USA oftmals Teil des Mannschaftteams, das sich um die Gesundheit der Spieler und ihre Leistungsfähigkeit kümmert.

Auch wir vom Chiropraktor-Haus bieten Sportlerbetreuung und Mannschaftsbetreuung an.

 

Quelle: Julian, Chris/Hoskins,Wayne/Vitiello,Andrew 2010: Sports chiropractic management at the World Ice Hockey Championships, in: Chiropr Osteopat. 2010; 18: 32, unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3003671/ (abgerufen am 9.5.2017).

 Tuominen, M/Stuart, MJ/Aubry, M/Knnaus, O/Parkkari, J 2015: Injuries in men’s international ice hockey: a 7-year study of the International Ice Hockey Federation Adult World Championship Tournaments and Olympic Winter Games., in: Br J Sports Med. 2015 Jan;49(1):30-6., unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25293341 (abgerufen am 9.5.2017).

 

10.05.2017 Ι aus der Praxis

2017-05-10T08:12:49+00:00