Nationale Klinische Richtlinien für Nackenschmerzen

 

Die Dänische Gesundheitsbehörde hat neue Richtlinien für Nackenschmerzen bzw. die Behandlung von Nackenschmerzen veröffentlicht. Die Richtlinien beziehen sich auf unspezifische Nackenschmerzen also Nackenschmerzen ohne spezifische Ursache. Eine spezifische Ursache wäre z. B. ein Bandscheibenvorfall, Stenose o. Ä.

Chiropraktor-Haus-Hamburg-Nacken

Chiropraktor Alexander Meier untersucht einen Patienten mit Nackenschmerzen

Die Gesundheitsbehörde empfiehlt, dass Patienten mit neu aufgetretenen Nackenschmerzen immer Informationen über ihren Gesundheitszustand sowie Empfehlungen für die Behandlung bekommen. Zur gleichen Zeit ist es wichtig, dass der Patient seine normale körperliche Aktivität beibehält (vgl. Dänische Gesundheitsbehörde 2016a). Bei Nackenschmerzen sollte der Arzt Physiotherapie (Bewegungstherapie) und gelenkmobilisierende Techniken (Chiropraktik) empfehlen (vgl. Dänische Gesundheitsbehörde 2016b: 8). Dabei ist die Kombination von Bewegungstherapie und Chiropraktik besser als Physiotherapie oder Chiropraktik alleine. Die Forschung zeige, dass dies einen guten Effekt hat. Zusätzlich zu anderen Behandlungen kann auch Akupunktur eine Möglichkeit sein. Massage sollte hingegen für Patienten mit akuten Nackenschmerzen nur nach reiflicher Überlegung empfohlen werden, da Massage keine dokumentierte langanhaltende Wirkung hat. Für die sofortige Schmerzlinderung können Schmerzmittel oral verabreicht werden. Die Behandlung mit Schmerzmitteln sollte von kurzer Dauer sein und nach reiflicher Überlegung erfolgen. Nach den Richtlinien sollten Bewegungstherapie (Physiotherapie) und Chiropraktik eher als Schmerzmittel angeboten werden (vgl. Dänische Gesundheitsbehörde 2016b: 9).

Quelle:

Dänische Gesundheitsbehörde 2016a: Neu aufgetretene Nackenschmerzen, unter: https://www.sst.dk/da/nyheder/2016/nyopstaaede-nakkesmerter (06.03.2017).

Dänische Gesundheitsbehörde 2016b: Nationale Klinische Richtlinien für die nicht-chirurgische Behandlung von neu aufgetretenen unspezifischen Nackenschmerzen, unter: https://www.sst.dk/da/nyheder/2016/~/media/F34D82CE7A65475BAB4F31C6BB16567D.ashx (06.03.2017).

06.03.2017 Ι aus der Forschung

2017-03-06T11:49:18+00:00