Die neueste systematische Untersuchung des Berufstands der Chiropraktoren in Dänemark ist erschienen. Die Erhebung namens KiroFakta wird alle zwei Jahre durchgeführt. Dazu wurde ein Fragebogen an die 249 Chiropraktor-Praxen und 567 Chiropraktoren in Dänemark versandt. Die Antworten von 187 Chiropraktor-Praxen und 439 Chiropraktoren sind Basis der Erhebung.

Hier ein paar Fakten zur Ausstattung von Chiropraktor-Praxen in Dänemark:

  • Die meisten Chiropraktor-Praxen in Dänemark sind zwischen 100-199m² (35%) oder 200-299m² (25%).
  • Im Durchschnitt hat eine Chiropraktor-Praxis in Dänemark vier Behandlungsräume.
  • 30% der Praxen nutzen die Behandlungsräume ausschließlich für Chiropraktoren, während 61% der Praxen auch andere Behandlungen anbieten.
  • 53% der Chiropraktor-Praxen liegen im Erdgeschoss und 49% der Praxen lagen im ersten Stock oder höher. 62% der Praxen sind rollstuhlgerecht.
  • 39% der Chiropraktor-Praxen haben einen Chiropraktor, 22% der Praxen haben zwei Chiropraktoren und nur 10% der Praxen haben mehr als fünf Chiropraktoren.
  • 79% der Praxen haben Sekretäre, 38% haben Physiotherapeuten, 51% der Chiropraktor-Praxen haben Masseure .
  • 72% der Chiropraktor-Praxen in Dänemark verfügen über Röntgengeräte, 20% der Praxen haben Ultraschall und 1% der Praxen ein MRT. Anmerkung: Chiropraktoren haben eine radiologische Ausbildung und dürfen in anderen Staaten wie in Dänemark röntgen. In Deutschland dürfen Chiropraktoren wie Chiropraktor Alexander Meier vom Chiropraktor-Haus in Hamburg trotz ihrer radiologischen Ausbildung aufgrund der Zulassung als Heilpraktiker nicht röntgen.

 Quelle: KiroFakta 2016: KiroFakta 2016. Praksistælling i kiropraktorpraksis, unter: http://www.nikkb.dk/nyheder/laes-kirofakta-2016 (31.1.2017)

31.01.2017 Ι aus der Forschung