Rückenfreundliches Schnee schippen

 

Endlich Schnee! Wie lange haben wir auf die weiße Pracht gewartet! Bei all der Freude bringt Schneefall auch mit sich, dass Fußwege frei geräumt werden müssen. Schneeräumen ist nicht nur anstrengend, es kann auch der Gesundheit abträglich sein. Erkältung und Rückenschmerzen bzw. Hexenschuss sind häufige Folgen des Schneeschippens. Wir vom Chiropraktor-Haus in Hamburg haben ein paar Tipps für Sie, wie Sie richtig Schneeschippen:

  • Ziehen Sie sich warm, aber nicht zu warm an. Ihre Jacke sollte den unteren Rücken bedecken, damit Sie keinen Zug bekommen. Sie werden ins Schwitzen kommen.
  • Tragen Sie rutschfeste Stiefel.
  • Verwenden Sie eine robuste und leichte Schaufel.
  • Stehen Sie stabil. Am Besten stellen Sie die Füße hüftbreit auseinander.
  • Halten Sie die Schaufel nah am Körper, um Muskelverspannungen zu vermeiden.
  • Wenn der Schnee tief ist, beschränken Sie sich darauf, nur kleinere Teile auf einmal weg zuschaufeln (3-5cm) und sich nach und nach vorzuarbeiten.
  • Legen Sie Ihre Hände am Griff der Schaufel so auseinander, dass eine gute Hebelwirkung entsteht.
  • Gehen Sie in die Knie und vermeiden Sie es, in der Hüfte abzuklappen und sich herunterzubeugen.
  • Spannen Sie Ihre Bauchmuskeln beim Heben einer Schaufel voll Schnee an. Dies hilft dabei, Ihren Rücken zu schützen, wenn Sie Schnee anheben.
  • Vermeiden Sie es, sich beim Anheben der Schaufel voll Schnee zu drehen. Bewegen Sie Ihre Füße, wenn Sie Ihren Körper drehen möchten.
  • Vermeiden Sie es, Schnee zu werfen. Drehen Sie Ihre Füße in die Richtung, in der Sie den Schnee ablegen möchten und gehen Sie mit der vollen Schaufel an die jeweilige Stelle.

Achten Sie auf Ihre Haltung, wenn Sie Schnee schippen. Ihr Muskel-Skelett-Apparat und insbesondere Ihr Rücken werden es Ihnen danken.

30.01.2017 Ι aus der Praxis

2017-01-30T14:15:00+00:00