Ältere profitieren von Chiropraktik

Behandlungen durch einen Chiropraktor haben hohes Potenzial bei über 65jährigen – das fand eine Studie heraus.

Im Jahr 2015 konzipierte der Forscher Michelle Maiers von der Süddänischen Universität eine Studie zu älteren Menschen mit Nackenschmerzen. Die Studie ist die größte randomisierte Studie weltweit mit Menschen über 65 Jahren, die Übungen machen und entweder gleichzeitig in Behandlung bei einem Chiropraktor sind oder nicht.  An der Studie nahmen 241 Teilnehmer teil. Diese wurden in drei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe bekam Übungen ohne Anleitung empfohlen, die zweite Gruppe bekam Übungen mit Anleitung verordnet und die dritte Gruppe bekam Übungen ohne Anleitung mit Behandlung durch einen Chiropraktor verordnet.

Welche Gruppe erzielte das beste Ergebnis? Das beste Ergebnis erzielten die Teilnehmer, die Übungen mit Behandlungen durch einen Chiropraktor kombinierten. Die Studie ergab, dass der Ansatz der chiropraktischen Behandlung ein hohes Potenzial bei älteren Personen hat. Interviews zeigten, dass ältere Menschen neben der chiropraktischen Behandlung auch die soziale Interaktion mit dem Chiropraktor schätzten. Die Forscher stellten fest, dass die soziale Interaktion sehr wichtig ist. Für einige Studienteilnehmer konnte festgehalten werden, dass sie weniger Schmerzen hatten, wenn sie die Zufriedenheit mit der Behandlung bewerten sollten. Neben Muskelkater und einer kurzfristigen Empfindlichkeit fand die Studie keine Nebenwirkungen einer Behandlung durch einen Chiropraktor. Chiropraktoren können als professionelle medizinische Fachkräfte die Behandlung individuell auf den jeweiligen Patienten anpassen.

Quelle: Kiropraktoren, Zeitschrift der Dänischen Chiropraktoren Gesellschaft, N° 2 2016, S. 6.

13.09.2016 Ι aus der Forschung

By | 2016-11-02T08:52:19+00:00 September 13th, 2016|aus der Forschung|0 Comments