Am 1.9. geht die Schule in Hamburg wieder los. In Schleswig-Holstein beginnt das Schuljahr am 5.9. Die Erstklässler freuen sich auf ihren ersten Schulranzen, alle anderen werden ihren Schulranzen nun wieder hervor holen. Wir geben ein paar Tipps rund um den Schulranzen.

Schulranzen können Auswirkungen auf die Gesundheit von Kindern und ihren sich entwickelnden Körper haben. Insbesondere kann ein zu schwerer oder schlecht sitzender Schulranzen das Muskel-Skelett-System von Kindern beeinträchtigen – kurzfristig und langfristig. Es ist keine Seltenheit, dass Kinder auf ihrem Schulweg nach vorne gebeugt gehen, um einen schweren oder zu großen Schulranzen zu tragen. Schwere Sachen über längere Zeit zu tragen, kann Probleme im Muskel-Skelett-Apparat des Kindes verursachen und neben anderen Beschwerden zu Rückenschmerzen führen. Beispielsweise kann das Kind seinem Körper antrainieren, in nach vorne gebeugter Haltung zu sein und sich nach einer Seite zu neigen. Die Wirbelsäule wird gebeugt und Muskeln können sich verspannen und ermüden. Dieser physische Stress kann die Haltung und den Gang des Kindes verändern. Wir geben ein paar Tipps, auf was Sie beim Schulranzen achten sollten:

  • Suchen Sie einen Schulranzen aus, der zum Körper Ihres Kindes passt und angepasst werden kann, wenn Ihr Kind wächst.
  • Der Schulranzen sollte nur 10 bis 15 % des Körpergewichts Ihres Kindes wiegen.
  • Verteilen Sie das Gewicht gleichmäßig im Schulranzen. Je besser das Gewicht verteilt ist, desto weniger Stress hat der Körper.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind den Ranzen mit beiden Schultergurten trägt. Wird der Ranzen nur über einer Schulter getragen, kann das dazu führen, dass sich das Kind nach einer Seite neigt. Dies führt mit der Zeit zu einer Krümmung der Wirbelsäule.
  • Die Schultergurte sollten individuell einzustellen sein, so dass der Ranzen gut sitzen und, wenn Ihr Kind wächst, angepasst werden kann.
  • Die Schultergurte sollten so eingestellt werden, dass der Schulranzen nah am Oberkörper sitzt. Je weiter ein Schulranzen vom Körper weg ist, desto schwieriger ist es, das Gleichgewicht zu halten und gerade zu gehen.
  • Der Schulranzen sollte nie tiefer als 10 cm unter der Taille hängen.
  • Ein Schulranzen mit verschiedenen Fächern und Taschen hilft dabei, den Inhalt gleichmäßig zu verteilen und gut zu verstauen.
  • Ein größerer Schulranzen ist nicht unbedingt ein besserer Schulranzen. Je mehr Platz ist, desto mehr wird Ihr Kind mit sich herum tragen und desto schwerer wird der Ranzen wahrscheinlich.
  • Nutzen Sie Schließfächer in der Schule. So muss Ihr Kind nicht alles den ganzen Tag mit sich herum tragen bzw. nicht alles immer zwischen Schule und Zuhause hin und her tragen.

31.08.2016 Ι aus der Praxis