Bei einem Meniskusschaden raten viele Ärzte zu einer Operation. Doch es gibt noch einen anderen Weg, der die gleichen Effekte bringt: Bewegungstherapie.

20160519 Kniemodell PfeilEine norwegische Forschergruppe um Nina Kise hat untersucht, ob Meniskus-Operationen besser als Bewegungstherapie für Menschen mittleren Alters sind. An der Studie nahmen 140 Teilnehmern mit einem Durchschnittsalter von 49,5 Jahren mit degenerativem Innenmeniskus teil. Der Meniskusschaden wurde durch ein MRT festgestellt. Die Teilnehmer kamen von zwei Orthopädieabteilungen in Krankenhäusern und zwei Physiotherapiepraxen in Norwegen. Die Studienteilnehmer wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Während die eine Gruppe 12 Wochen Bewegungstherapie verordnet bekam, wurden die Teilnehmer in der zweiten Gruppe am Meniskus operiert. Zu welchem Ergebnis kamen die Forscher? Nach zwei Jahren wurden keine klinisch relevanten Unterschiede der beiden Gruppen gefunden. Die Bewegungstherapie zeigte positivere Effekte beim Aufbau von Muskelstärke im Vergleich zur OP. Die Forscher riefen Ärzte und Patienten mit degenerativem Meniskusschaden und keiner vorliegenden radiologisch festgestellten Arthrose dazu auf, angeleitete Bewegungstherapie als eine Behandlungsoption in Erwägung zu ziehen.

Zur Informationen: Eine athroskopische Operation am Gelenkknorpel und an den Menisken steht laut der Gesundheitsberichterstattung des Bundes an vierter Stelle der 50 häufigsten Operationen der vollstationären Patienten in Krankenhäusern in Deutschland (vgl. GBE 2016). Im Jahr 2014 wurden 280.770 Operationen an Gelenkknorpeln und Menisken durchgeführt. Über ambulante Operationen an Menisken liegen keine Daten vor.

Quelle: Kise, Nina/Risberg, May/Stensrud, Silje/Ranstam, Jonas/Engebretsen, Lars/Roos, Ewa 2016: Exercise therapy versus arthroscopic partial meniscectomy for degenerative meniscal tear in middle aged patients: randomised controlled trial with two year follow-up, in: British Medical Journal, 1016:354, unter: http://www.bmj.com/content/354/bmj.i3740 (abgerufen am 30.08.2016).

GBE 2016: Die 50 häufigsten Operationen der vollstationären Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern (Rang, Anzahl, Anteil in Prozent). Gliederungsmerkmale: Jahre, Deutschland, Geschlecht, Art der Operation, unter: http://www.gbe-bund.de/oowa921-install/servlet/oowa/aw92/dboowasys921.xwdevkit/xwd_init?gbe.isgbetol/xs_start_neu/&p_aid=i&p_aid=55714047&nummer=666&p_sprache=D&p_indsp=-&p_aid=20908840 (abgerufen am 30.08.2016).

30.08.2016 Ι aus der Forschung