Übergewicht ist mit hoher Tendenz zu Rückenschmerzen verbunden

Übergewicht ist mit hoher Tendenz zu Rückenschmerzen und weiteren Schmerzen im Muskel-Skelett-Apparat verbunden. Das hat eine Forschergruppe um Luisa Chou nun nachgewiesen.

Knapp ein Viertel aller Erwachsenen in Deutschland zwischen 18 und 79 Jahren leidet an Adipositas (Fettleibigkeit). Das geht aus dem Weißbuch Adipositas hervor, das Wissenschaftler des IGES Institut im Juni 2016 vorgelegt haben (vgl. IGES 2016). Als Fettleibigkeit (Adipositas) wird ein Anteil des Körperfetts, der das normale Maß übersteigt (Body-Maß-Index von über 30), bezeichnet. Fettleibig sind Frauen und Männer in Deutschland gleichermaßen mit jeweils ca. 23 %, so das IGES Institut. Von Adipositas betroffene Menschen leiden häufig an Begleit- und Folgeerkrankungen, die durch das hohe Körpergewicht verursacht werden (u. a. Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen) (vgl. IGES 2016). Zu den Begleit- und Folgeerkrankungen der Fettleibigkeit zählen auch Rückenschmerzen (vgl. Chou et al. 2016). Die Forschergruppe um Luisa Chou hat in diesem Frühjahr die erste Studie vorgelegt, die den Zusammenhang zwischen Übergewicht und Rückenschmerzen in einer Studie mit hoher Fallzahl gemessen hat. Das Ergebnis: Ein hoher Body-Maß-Index ist mit hoher Tendenz zu Rückenschmerzen verbunden. Übergewicht kann biomechanische oder entzündliche Folgen für die Wirbelsäule haben. In der Krankheitsentstehung von Muskel-Skelett-Problemen kommt dem Fett eine eigene Rolle zu. Die Fettverteilung kann einen Einfluss auf biomechanische Faktoren haben, die die Wirbelsäule belasten und einen höheren Druck auf die Lendenwirbelsäule ausüben. Zudem wurde Fettmasse nicht nur mit Rückenschmerzen, sondern auch mit verschiedenen weiteren Schmerzen im Muskel-Skelett-Apparat in Verbindung gebracht (z. B. Fußschmerzen, Knieschmerzen, Hüftschmerzen). Die Studie der Forschergruppe um Luisa Chou konnte nachweisen, dass ein hoher Body-Maß-Index mit hohen Raten von Rückenschmerzen und Arbeitsunfähigkeit einhergeht. Die Beziehung zwischen Übergewicht und Rückenschmerzen ist sogar noch stärker, wenn emotionale Belastungen vorliegen, so die Forscher.

Quelle:

IGES 2016: Überblick: Fakten aus dem „Weißbuch Adipositas – Versorgungssituation in Deutschland“, http://www.iges.com/e6666/e13520/e14611/e14613/e14614/attr_objs14641/IGES_Institut_Factsheet_WB_Adipositas_20062016_ger.pdf (abgerufen am 21.06.2016).

Chou, Luisa/Brady, Sharmayne/Urquhart, Donna et al. 2016: The Association Between Obesity and Low Back Pain and Disability Is Affected by Mood Disorders. A Population-Based, Cross-Sectional Study of Men, in: Medicine (Baltimore), 95(15), http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4839843/ (abgerufen am 21.06.2016).

22.06.2016 Ι aus der Forschung

By | 2016-11-02T08:52:21+00:00 Juni 22nd, 2016|aus der Forschung|0 Comments